FALLSTUDIE ZU KOHLEFASERVERBUNDSTOFFEN

Design und hohe Leistungsfähigkeit als eine Einheit

Leistungsfähigkeit auf Abruf

Lacks KohlefaserTM-Räder kombinieren die Leistungsvorteile einer Felge aus Kohlefaserverbundstoffen mit der Gestaltungsfreiheit einer Aluminiumlegierung im Felgenstern. Das Ergebnis ist ein leichtes Hochleistungsrad, das sowohl Design-Vielseitigkeit als auch Skalierbarkeit in der Herstellung bietet.

FÜR DIE RENNSTRECKE ENTWICKELT, FÜR DIE STRASSE GEBAUT

Das hohe Leistungsvermögen von Kohlefaserverbundstoffen bietet Vorteile in Bezug auf Gewichtsreduzierung, Fahrkomfort und Fahrverhalten, Energieeffizienz und Geräuschreduzierung.

  • Verringerte Rotationsträgheit für schnelleres Beschleunigen und Abbremsen
  • Überlegener Fahrkomfort und verbessertes Fahrverhalten bei reduzierter ungefederter Masse
  • Verminderung von Lärm, Vibration und Härte (NVH) für eine ruhigere Fahrt
  • Verbesserte Markendifferenzierung durch größere Gestaltungsfreiheit

NEUERFINDUNG DER WERKSTOFFE

Unser neues zweiteiliges Rad wurde ohne Zugeständnisse an das Design entwickelt. Die Bewältigung struktureller Schwierigkeiten in einer Betriebsumgebung mit hohen Temperaturen bei möglicher Witterungseinwirkung und chemischen Belastungen hat Fortschritte in der Zusammensetzung, Formung und Herstellung von Harzen zur Folge.

LABORFREIHEIT
Unser internes Entwicklungsverfahren führte zur Formulierung eines duroplastischen Harzes mit hoher Belastbarkeit und hoher Glasübergangstemperatur (Tg), dessen Qualität nicht nachlässt.
STRUKTURERKENNUNG
Unser einzigartiges Formverfahren in Kombination mit den Harzeigenschaften nutzt ein gröberes Kohlefasergewebe für eine schwungvolle und klare Erscheinung der Kohlefaser.
VERARBEITUNGSKRAFT
Ein neuartiges Aushärte- und Formungsverfahren erhöht die Skalierbarkeit der Herstellung und verbessert die Fasermusterästhetik im Vergleich zu Harztransferformung.
EINSATZBEREICHE
Das firmeneigene Harz von Lacks wurde entwickelt, um Umweltbelastungen standzuhalten und verbessert die Schlag- und Dauerfestigkeit. In Kombination mit der Lacks validierten Beschichtungsleistung für den Schutz vor UV-Strahlen und Chemikalien wurde der Felgenaufsatz so konzipiert, dass er grundsätzlich vor galvanischer Korrosion schützt.

SPEZIALISIERUNG IM DESIGN

Die zweiteilige Architektur der Lacks Kohlefaser™ -Räder bietet die verbesserte Leistung einer CFK-Felge in Kombination mit der Designflexibilität einer Legierungsscheibe. Mit unseren Kohlefaserverbundfelgen kann eine einzige validierte Felge an unendlich viele Designs und Oberflächen angepasst werden, ohne dabei an Härte, Festigkeit, oder Gewichtsreduzierung zu verlieren.

  • Erweiterte Designflexibilität
  • Vereinfachte Designvarianten
  • Verbesserte Innovationszyklen mit kürzerer Markteinführungszeit und geringeren Kosten
  • In Kombination mit unserer validierten Beschichtung als Schutz gegen UV-Strahlen und Chemikalien schützt der Felgenaufsatz auch vor galvanischer Korrosion

 

FALLSTUDIE ZU KOHLEFASERVERBUNDSTOFFEN

EIN TEIL DES GANZEN

Rad der Wahl für das Avalon TRD Pro-Rennkonzept 2020 von Toyota.

GUT IST NICHT GUT GENUG

Seit über 50 Jahren entwickelt und fertigt Lacks Millionen von Lösungen für Automobilkomponenten, die die Anforderungen an Design und Funktion kompromisslos vereinen. Durch unsere Innovationen in den Bereichen Polymerchemie, Formung, Herstellung und Prüfung erzielen Lacks KohlenfaserstoffeTM die gewünschte Leistung in Verbindung mit der Möglichkeit, unverwechselbare Designs zu entwerfen.